Geysir und Seta: Zwei Oldies stellen sich vor!
[14.12.2006 • Autor: Markus Heupel]


Geysir 2006.
Geysir, 33 Jahre

Seta, 28 Jahre

Hallo, ich bzw. wir möchten uns auch einmal in der Kategorie Oldies vorstellen.

Ich heiße „Geysir“ und wurde am 26.03.1973 in der Islandpferdezucht von Margarete Foller in Wilnsdorf-Obersdorf, bei Siegen, geboren. Meine Eltern hießen Gynir und Raudka.

Meine damalige Betreuerin und jetzige Besitzern Doris Carretero (Nachfolgerin von Margarete Foller) hat mir damals nach meiner Geburt das Leben gerettet. Ich wäre beinahe ertrunken, doch Doris hat mich in letzter Minute entdeckt und konnte mich zum Glück noch retten.

Geysir 2006.
Ich wurde zwar als Hengst geboren, habe aber etwas später mein weiteres Leben als Wallach und zuverlässiges, treues Reitpferd in meiner Herde in Obersdorf bei Doris verbracht, wo ich auch heute noch meinen Lebensabend verbringen darf. Meine Augen und auch Ohren sind nicht mehr die, die sie mal waren, und auch die Athletik hat doch schon nachgelassen. Auch mit dem Futter muss man sich für mich mehr Zeit als früher nehmen, weil ich nicht mehr ganz der schnellste bin, aber das macht Doris für mich gern. Denn an uns Pferden geht das Alter ja schließlich auch nicht spurlos vorbei. Obwohl ich eigentlich noch nicht so stark ergraute Schläfen habe. Doris freut sich über jeden Moment mit mir. Wenn meine Gesundheit mir weiter so treu bleibt, werde ich auch noch eine Weile bei ihr verbleiben. Mein Tierarzt ist auch recht zufrieden mit mir.

So, aber jetzt erst mal genug von mir. Ich bin nämlich nicht der einzige Oldie hier bei Doris in der Zucht, deshalb erteile ich nun das Wort an meine Nichte Seta. Sie ist die Tochter meiner Schwester, und passt immer gut auf mich auf, damit ich auch schon mal meine Ruhe habe.

Seta 2006.
Hallo, mein Name ist „Seta von Obersdorf“, wie ihr ja bereits wisst, bin ich die Nichte von Geysir. Ich wurde am 16.05.1978 in Obersdorf geboren. Mein Vater hieß Gullfaxi und war in jungen Jahren ein Filmschauspieler. Er hat in dem Spielfilm „Hochzeit auf Immenhof“ das Pferd „Barbarossa“ vom Tierarzt Dr. Pudlich gespielt. Danach kam er als Zuchthengst hier nach Obersdorf. Meine Mutter hieß Polly.

Geysir`s Vater und mein Vater waren die beiden Zuchthengste unseres Gestüts, das bereits seit 1953 besteht. Ich bin eine sehr gute Hauptstammbuch-Zuchtstute und Mutter. Habe selbst neun Fohlen zur Welt gebracht, bin inzwischen mehrfache Großmutter und wurde dieses Jahr innerhalb von nur 24 Stunden zweifache Urgroßmutter. Wären meine Schläfen nicht so stark ergraut, würde man mir mein Alter vielleicht gar nicht ansehen.


Seta 2006.
Drei meiner Töchter, auch alle eingetragene Zuchtstuten, sind bereits auch schon über zwanzig Jahre alt und rücken auch schon langsam in den Oldiebereich. Meine Söhne sind Zuchthengste.

Kinder, wie die Zeit vergeht!

Aber ich erfreue mich genau wie Geysir, bester Gesundheit und man umsogt mich ebenso fürsorglich wie ihn. Bei Doris und ihrer Familie geht’s uns richtig gut. Sie tun alles für ihre Tiere, damit es ihnen an nichts fehlt. Allein aus Dank für all die jahrelange Freude und Treue, die wir ihnen auch heute noch entgegenbringen, finden alle, dass wir das verdient haben. Wir hoffen, dass es uns noch lange gemeinsam so gut geht.

Es grüßen herzlich

Geysir und Seta








Artikel suchen
Suchen nach:

Familientreffen

Hengste und ihre Nachkommen
• Hengst-Rubriken
• Hengst-Liste
• Allgemeine Infos

Frühlingserwachen

Tranings-Tipps für Pferd und Reiter
• Übersicht
• Teil 1: Einleitung
• Teil 2: Grundlagen I
• Teil 3: Grundlagen II
• Teil 4: Gangreiten I
• Teil 5: Gangreiten II
• Teil 6: Ausblick