Vom Leben im Jungpferde-Clan - "Morgunn" erzählt
[04.03.2002 • Autor: Taktklar Redaktion]



"Hnýsa" (li.) und "Morgunn" (re.).
Hallo Freunde, hier bin ich mal wieder! Kennt Ihr mich noch? Ich bin’s, Morgunn vom Vertherland.

Die vergangenen Monate hatte ich mächtig viel zu tun und leider keine Zeit für Euch. Ich lebe nun schon seit 1 1/2 Jahren mit meinen Kumpels auf einer riesigen Weide in der Nähe
der Ems. Hier stört uns niemand, denn es ist voll einsam hier. Weil wir den ganzen Tag, bei Wind und Wetter, toben und rennen können, sind wir recht kräftige Kerlchen geworden.
Die Menschen sagen, dass ich ganz lieb aussehe.(Wenn Besuch kommt, gucke ich immer so.) Sie sagen außerdem, dass ich ein 5-Gänger bin.

Meine Freundin, die Hnýsa, wohnt mit ihren Mädels am Hof, im Offenstall.
Für uns harte Männer wäre das nichts, aber Mädchen sind ja ein bisschen empfindlicher. Die Hnýsa sieht echt klasse aus mit ihrem grau-braunen Fell mit Aalstrich. Auch sie kann 5-Gänge laufen. Es wäre toll, wenn wir mal um die Wette rennen könnten.

Aber nun muss ich Schluss machen, denn es geschehen tierisch aufregende Dinge mit uns. Wir ziehen um! Die Weiden sollen noch größer sein! Bis bald, aus unserer neuen Unterkunft.

Euer Morgunn.

P.S. Das nächste Mal muss aber Hnýsa schreiben.

In dieser 'pferdefreundlichen' Gegend war "Morgunn" bislang heimisch.








Artikel suchen
Suchen nach:

Familientreffen

Hengste und ihre Nachkommen
• Hengst-Rubriken
• Hengst-Liste
• Allgemeine Infos

Frühlingserwachen

Tranings-Tipps für Pferd und Reiter
• Übersicht
• Teil 1: Einleitung
• Teil 2: Grundlagen I
• Teil 3: Grundlagen II
• Teil 4: Gangreiten I
• Teil 5: Gangreiten II
• Teil 6: Ausblick