"Es war richtig was los im ersten halben Leben"
[13.03.2002 • Autor: Günther Sauer]



Ein neuer Lebensabschnitt hat für Lukas begonnen.
Hallo Fans,
hier bin ich wieder: Lukas der Isländer vom Gestüt Ravenstein.

Gott sei Dank ist der Winter jetzt vorbei und wieder grün der Wiesengrund. Und da kamen sie mit dem Hänger und holten uns, meine Mutter Litla Fluga und meine Schwester Venus. Schon nach kurzer Zeit luden sie nur mich ab und da stand ich allein auf einer großen Weide mit viel
Gras, einem Waldstück und einem großen Wasserfass. Meine Schwester und meine Mutter fuhren sie weiter zum Gestüt Störtal.

Was soll das? Fragte ich mich und wieherte laut und eindringlich.

Da kamen plötzlich hinter dem Hang 3 Wallache und ein Hengst auf mich zu galoppiert. Sofort spannten sich alle meine Muskeln, fertig zum Kampf oder besser doch nicht? Ich entschied mich zum Fohlenkauen und der Hengst ließ erst mal keinen an mich heran. Ich rannte um mein Leben, die ganze Weide ab, der Hengst immer
Lukas in voller Aktion.
an meiner Seite und die anderen immer hinter mir her. Ich gab nicht auf, der Hengst gab nicht auf und die Wallache gaben nicht auf. Aber irgendwann waren wir alle so groggy, dass wir nur da standen und pitschnass nach Luft schnappten.

Jetzt sind wir alle nur noch Freunde, aber der Hengst Gabriel vom Ravenstein ist mein bester Freund. Übrigens: Wenn Ihr hier auf dieser Homepage mal unter Dechengste nachschaut, könnt Ihr Gabriel kennen lernen; er hat dort als Deckhengst eine eigene Seite.
Lukas und sein bester Kumpel.



Man ist, was man (fr)ißt. Fotos: G. Sauer
Also, mein erster Fellwechsel war eine Katastrophe, ich sah aus wie ein Flohkissen. Aber jetzt ist fast alles runter und ich habe einen guten Wachstumsschub hinter mir. Wenn das so weitergeht, kriege ich mal eine ganz passable Größe. Meine Mutter und meine Schwester fehlen mir nicht mehr,
und die Welt ist in bester Ordnung. Übrigens, so’ ne große Weide mit Waldanschluss für heiße Tage ist schon ein tolles Stück Wildlife. Für Euch wahrscheinlich so was wie ein 4 Sterne Hotel.

Noch was, als ich noch im Stall stand, konnten die Menschen mich einfach so anfassen und ans Halfter nehmen, aber jetzt nicht mehr. Nicht mit mir. Ich bin jetzt wild. Der einzige, der mir hier noch was zu sagen hat, ist Gabriel. Basta.

Bis zum nächsten Mal,
Euer:

Lukas der Isländer.

Absender: Islandpferdegestüt Ravenstein in 33929 Borgholzhausen, Dorfstr. 1, Tel.: 05425 1550








Artikel suchen
Suchen nach:

Familientreffen

Hengste und ihre Nachkommen
• Hengst-Rubriken
• Hengst-Liste
• Allgemeine Infos

Frühlingserwachen

Tranings-Tipps für Pferd und Reiter
• Übersicht
• Teil 1: Einleitung
• Teil 2: Grundlagen I
• Teil 3: Grundlagen II
• Teil 4: Gangreiten I
• Teil 5: Gangreiten II
• Teil 6: Ausblick