Rezension: Pferde gymnastizieren - So macht man es richtig
[19.02.2004 • Autor: Hannah Frie]


* Daten zum Buch:

Angelika Schmelzer: Pferde gymnastizieren. So macht man es richtig, Lüneburg: Cadmos 2001. ISBN: 3-86127-256-3.

* Auf einen Blick:

Worin liegt der Sinn in einer Gymnastik für Pferde? Was muss ich dabei beachten? Und wie kann ich eine solche Gymnastik sinnvoll und abwechslungsreich umsetzen? - Wichtige Fragen, die ReiterInnen jeden Reitstils betreffen und, auf die Angelika Schmelzer in diesem kleinen Buch kurz und prägnant eingeht.

* Äußerliches:

Es handelt sich hier um ein Büchlein in broschierter Form und mit einem überschaubaren Seitenumfang von 32 Seiten - man muss also keinen 'dicken Schinken' zur Hand nehmen, sondern kann sich rasch und übersichtlich über das Thema informieren. Lust auf die Praxis machen die zahlreichen und schönen Fotos. Ansprechend ist auch das gesamte Layout.

* Autorin:

Angelika Schmelzer ist Fachbuchautorin, Journalistin und Fotografin rund ums Pferd.

* Aufbau:

"Ein paar Anmerkungen zuvor" geben den Leserinnen und Lesern ganz kurz Infos zum Ziel, Aufbau und Bildmaterial des Buches. Die Grundlagen der Gymnastizierung von Pferden werden im ersten Punkt "Gymnastizieren - was heißt das?" vermittelt. Ausgehend von der Anatomie des Pferdes wird die Bedeutung der Pferde-Gymnastik für jede Form des Reitens vermittelt. Wie Dehnung und Versammlung beim Reiten aussehen und, wann sie nur scheinbar vorliegen, zeigt dann das Kapitel "Das Spiel mit Dehnung und Versammlung". Es folgt "Gymnastik mit Plan": Hier erfahren die LeserInnnen, wie die gymnastizierenden Ausbildungs-Schritte und die Gestaltung jeder Trainingseinheit aussehen sollten. Anregungen, wie man Pferde dehnt, finden sich im Kapitel "Am Anfang ist die Dehnung", bevor "Noch ein bisschen Theorie" hinzukommt, die auf die 'natürliche Schiefe' des Pferdes eingeht. Unter dem Punkt "Biegung - mal mehr, mal weniger" sind grundlegende Übungen wie das Reiten in Stellung, Schultervor und Schulterherein versammelt. Abschließend wird gezeigt "Was es sonst noch gibt", um Pferde durchlässig zu bekommen. Ganz am Ende stehen noch "Die zehn Gebote gymnastizierenden Reitens".

* Bemerkungen:

"...eine Reitlehre ist dies deshalb sicher nicht, eher ein Leitfaden, der ergänzend zum Reitunterricht oder zu grundlegender Fachliteratur dem Reiter auch die theoretischen Hintergründe erläutern soll." - So beschreibt Angelika Schmelzer Sinn und Zweck ihres Buches.

Diesem Ziel wird die Autorin gerecht, insofern hier ein Buch vorliegt, dass allein schon durch sein ansprechendes Äußeres und die Kürze zum Lesen ermuntert und die LeserInnnen mit dem theoretischen Basiswissen rund um die Pferde-Gymnastizierung versorgt. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass die Gymnastik die Grundlage jeder Form des Reitens ist. An ReiterInnen aller Pferderassen und Reitstile wird appelliert, sich mit diesem wichtigen Thema zu beschäftigen.

Was das Buch nicht leistet und in diesem Umfang nicht leisten kann, sind detaillierte Anleitungen zu Sitz und Hilfengebung in einzelnen Lektionen sowie eine genaue Erklärung derselben.

* Interessant für:

"Pferde gymnastizieren" eignet sich für Reiterinnen und Reiter, welche die ersten Grundlagen im Sattel erlernt haben und nun den Sinn von Übungen wie Zirkel, Volten oder Schenkelweichen verstehen wollen. Auch LeserInnen, die vielleicht schon länger reiten, aber nie das theoretische Grundwissen über die Gymnastizierung vermittelt bekommen haben, können das mit dieser Lektüre schnell und kompakt nachholen.








Artikel suchen
Suchen nach:

Familientreffen

Hengste und ihre Nachkommen
• Hengst-Rubriken
• Hengst-Liste
• Allgemeine Infos

Frühlingserwachen

Tranings-Tipps für Pferd und Reiter
• Übersicht
• Teil 1: Einleitung
• Teil 2: Grundlagen I
• Teil 3: Grundlagen II
• Teil 4: Gangreiten I
• Teil 5: Gangreiten II
• Teil 6: Ausblick