Leiri vom Hofgut Retzenhöhe
[01.02.2015 • Autor: Taktklar Redaktion]




Leiri vom Hofgut Retzenhöhe  4.6.2010
Hengst  Jahrgang: 2010
Farbe: Isabell / mit Blesse  -  eeaa CCcr Splspl    






Leiri vom Hofgut Retzenhöhe
Vater: Hjálmar frá Vatnsleysu

Züchter: Hermann Sell / Besitzerin: Vivianne Sell
http://www.hofgut-retzenhoehe.de/



Leiri vom Hofgut Retzenhöhe   Abstammung



Fohlenregistrierung durch den Zuchtverband Rheinland-Pfalz Saar mit einer Fohlenprämie in Gold.



Als Jungpferd erhielt Leiri vom Hofgut Retzenhöhe folgende Noten:
IPZV Materialprüfung 933: Jungpferdeprüfung Zweibrücken  (Oktober 2014 )

Exterieur:  7,9
Interieur:  8,2
Gang :        8,2
Gesamtnote 8,11



Richterspruch:
"Sehr kooperativer, ausdrucksvoller Junghengst mit außergewöhnlich hoher Aktion im Tölt, bei sehr guter Tempofähigkeit, teils gelaufenen Grundgangarten, die jedoch gut getrennt sind.
Richter: Jens Füchtenschnieder, Johannes Hoyos "



Der Isabellhengst von Hjalmar frá Vatnsleysu aus der Diva vom Hofgut Retzenhöhe hat im Oktober 2014 seine Materialprüfung beim Islandpferdefestival in Zweibrücken abgelegt und wurde anschließend im HB I gekört. Zur Zeit wird er weiter ausgebildet.

Bei der Materialprüfung wurde ausdrücklich seine sehr gute Mitarbeit gewürdigt. Leiri wurde bereits im Rahmen der Fohlenregistrierung durch den Zuchtverband Rheinland-Pfalz Saar mit einer Fohlenprämie in Gold ausgezeichnet.

Er hat bis September in einer altersgemischten Hengstherde gelebt ist gut sozialisiert, dem Menschen zugewandt dabei aber respektvoll im Umgang.

Leiri ist bisher das einzige Fohlen seiner Mutter Diva vom Hofgut Retzenhöhe. Seine Großmutter Ör frá Thóreyjarnúpi war über lange Jahre Stammstute auf der Retzenhöhe und hat viele gute Nachkommen gebracht, allerdings meistens Hengstfohlen.








Artikel suchen
Suchen nach:

Familientreffen

Hengste und ihre Nachkommen
• Hengst-Rubriken
• Hengst-Liste
• Allgemeine Infos

Frühlingserwachen

Tranings-Tipps für Pferd und Reiter
• Übersicht
• Teil 1: Einleitung
• Teil 2: Grundlagen I
• Teil 3: Grundlagen II
• Teil 4: Gangreiten I
• Teil 5: Gangreiten II
• Teil 6: Ausblick